Rodler Kindl und M. Egle in Innsbruck Sprint-Sieger

  • Artikel
  • Diskussion

Österreichs Rodler haben den Heim-Weltcup in Innsbruck-Igls am Sonntag mit fünf Stockerlplätzen abgeschlossen. Im Herren-Sprint triumphierte Wolfgang Kindl vor seinem Landsmann Jonas Müller. Madeleine Egle landete im Frauen-Einsitzer an der zweiten Stelle und gewann kurz danach den Sprint. Für Thomas Steu/Lorenz Koller reichte es im Doppelsitzer-Sprint zu Platz drei.

Egle war im Sprint 0,05 Sekunden schneller als die Weltcup-Führende Julia Taubitz aus Deutschland. Selina Egle, Lisa Schulte und Hannah Prock fuhren auf die Plätze sechs, sieben und acht.

Davor hatte Madeleine Egle im Einzel Rang zwei erreicht. Die Tirolerin führte zur Halbzeit, wurde dann aber noch um 0.012 Sekunden von Taubitz abgefangen. Schulte wurde unmittelbar vor Prock Neunte, Selina Egle landete an der 13. Stelle. Im Gesamtweltcup fehlen der zweitplatzierten Madeleine Egle 72 Punkte auf Taubitz.

Kindl, der seinen vierten Sprint- und insgesamt neunten Weltcup-Erfolg holte, setzte sich 0,04 Sekunden vor Müller durch. David Gleirscher klassierte sich unmittelbar vor Nico Gleirscher an der neunten Stelle, Reinhard Egger wurde 13. Im Gesamtweltcup ist Kindl Zweiter, 94 Punkte hinter dem Deutschen Johannes Ludwig.

Im Doppelsitzer-Sprint erreichten die Vortagessieger Thomas Steu/Lorenz Koller Platz drei. Vor dem Duo lagen nur die zweitplatzierten Letten Andris und Juris Sics und die Sieger Toni Eggert/Sascha Benecken. Die Deutschen hatten 0,065 Sekunden Vorsprung auf die Gesamtweltcup-Fünften Steu/Koller.


Kommentieren


Schlagworte