Deutsche besiegten bei ATP Cup USA

  • Artikel
  • Diskussion

Deutschland und Italien haben am Dienstag beim ATP Cup in Sydney ihre Chance auf den Einzug ins Halbfinale gewahrt. Die von Olympiasieger Alexander Zverev angeführten Deutschen bezwangen in Gruppe C die USA mit 2:1, wobei der Erfolg nach den Siegen von Jan-Lennard Struff über John Isner und Zverev über Taylor Fritz bereits feststand. Italien ließ in Gruppe B mit Matteo Berrettini und Jannik Sinner den Franzosen beim 3:0 keine Chance. Frankreich kann nicht mehr aufsteigen.

„Bis zum letzten Spiel war es ein gutes Niveau für mein zweites Match des Jahres. Es war sehr intensiv mit harten Schlägen“, sagte Zverev. „Das Wichtigste ist, dass Team Deutschland gewonnen hat und wir uns die beste Chance gegeben haben, das Halbfinale zu erreichen“, fügte der Weltranglisten-Dritte hinzu. Später trafen bei dem mit insgesamt 10 Millionen Dollar dotierten Teambewerb noch Kanada und Großbritannien (C) sowie Russland und Australien (B) aufeinander.

In Melbourne ist die frühere Weltranglisten-Erste Naomi Osaka nach viermonatiger Pause ein erfolgreicher Einstand in die neue Saison gelungen. Die Japanerin gewann ihr Auftaktmatch beim WTA-Turnier in Melbourne am Dienstag 6:4,3:6,6:3 gegen die Französin Alizé Cornet. Osaka hatte nach ihrem Drittrunden-Aus bei den US Open Anfang September die vergangene Saison vorzeitig beendet. Auch bei den Olympischen Spielen zuvor in Tokio war die 24-Jährige frühzeitig ausgeschieden. In der Weltrangliste belegt Osaka derzeit nur noch Rang 13.

„Ich hatte das Gefühl, dass ich eine Menge leichter Fehler gemacht habe, aber das habe ich erwartet, denn es war das erste Match und ich war richtig nervös“, sagte Osaka nach dem etwas „rostigen“ Start. Osaka ist bei dem Turnier auf der Anlage, auf der sie ab 17. Jänner ihren Titel bei den Australian Open verteidigen will, topgesetzt.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte