„Aktion scharf“ bei Maßnahmen-Kontrolle gegen „Unbelehrbare“

  • Artikel
  • Diskussion

Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) hat bei einer Pressekonferenz am Montag in Wien eine „Aktion scharf gegenüber jenen Unbelehrbaren“ angekündigt, „die sich nicht an die notwendigen Maßnahmen halten“. Die Kontrollen zur Einhaltung der Covid-Vorgaben sollen verstärkt werden. Außerdem wird es eine enge Kooperation mit dem Handel geben.

Für den „verstärkten Kontrolldruck“ sollen Bereitschaftseinheiten sowie Polizistinnen und Polizisten in zivil sorgen. Für den Handel wird es Handlungsempfehlungen geben, „wie Kontrollen sicher umgesetzt werden können“. Denn der Handel sei entsprechend gefordert, so Karner, etwa beim Erkennen von Fälschungen von Nachweisen oder beim Umgang von „in machen Fällen renitenten Kunden“.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte