Entgeltliche Einschaltung

Blinken berät mit Europäern über Ukraine-Krise

  • Artikel
  • Diskussion

US-Außenminister Antony Blinken setzt seine Gespräche zur Lösung des sich zuspitzenden Ukraine-Konflikts fort: Am Donnerstag trifft er in Berlin die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens. Nach einem bilateralen Gespräch mit der deutschen Außenministerin Annalena Baerbock ist gegen 14.15 Uhr eine Pressekonferenz der beiden geplant.

Weitere Teilnehmer des Vierertreffens sind der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian sowie der britische Vize-Außenminister James Cleverly. Am Freitag ist ein Treffen von Blinken mit Russlands Außenminister Lawrow in Genf geplant. Der US-Chefdiplomat war am Mittwoch wegen der Krise nach Europa gereist und hatte unter anderem den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj getroffen. Er drohte Moskau erneut Sanktionen an und sagte der Ukraine Unterstützung zu.

Entgeltliche Einschaltung

Die USA und die NATO kritisieren einen Truppenaufmarsch mit rund 100.000 russischen Soldaten an der Grenze zur Ukraine. Der Westen befürchtet, dass es zu einem russischen Einmarsch in die Ukraine kommen könnte. Die NATO-Staaten sind sich über ihr Vorgehen uneins. Während die USA, Großbritannien und auch baltische Staaten die bedrohte Ex-Sowjetrepublik auch mit Waffen unterstützen wollen, lehnt Deutschland dies strikt ab.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung