Entgeltliche Einschaltung

Iran löst vorzeitig Ticket für WM-Endrunde in Katar

  • Artikel
  • Diskussion

Dem Iran ist die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar Ende des Jahres nicht mehr zu nehmen. Die Mannschaft des 53-jährigen kroatischen Trainers Dragan Skocic feierte am Donnerstag in Teheran einen 1:0-Heimsieg gegen den Irak, um vorzeitig das Ticket zu lösen. Als neuer Tabellenführer der Gruppe A der 3. Runde in der Asien-Qualifikation sind die Iraner nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen, die zur direkten WM-Teilnahme berechtigen.

Der Iran hat nach sieben Spielen 19 Punkte auf dem Konto und wird zum dritten Mal in Folge bei einer WM-Endrunde dabei sein. Südkorea ist nach einem Auswärts-1:0 gegen den Libanon zwei Zähler dahinter Tabellenzweiter. Die Vereinigten Arabischen Emirate belegen nach einem 2:0 gegen Syrien den dritten Platz - berechtigt zu interkontinentalen Play-offs - mit neun Punkten. Bei noch drei ausstehenden Spielen können sie an die 19 Punkte der Iraner aber nicht mehr rankommen. Den umjubelten Treffer zum Heimerfolg gegen den Irak erzielte Mehdi Taremi vom FC Porto in der 48. Minute vor rund 10.000 Zuschauern im Azadi-Stadion.

Entgeltliche Einschaltung

Darunter waren auch 2.000 Frauen. Erstmals seit drei Jahren hatten diese bei einer Nationalteam-Partie im Iran im Stadion dabei sein dürfen. Sie betraten das Spiel allerdings über einen gesonderten Eingang und saßen auf einer eigenen Tribüne hinter dem Tor.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung