Entgeltliche Einschaltung

Hasch-Brownies aus Paket machten Londoner Briefträger high

  • Artikel
  • Diskussion

Weil sie nichtsahnend Hasch-Brownies aus einem liegengebliebenen Paket aßen, haben Briefträger in Großbritannien relativ high ihre Post ausgetragen. Die britische Post teilte am Donnerstag mit, dass sie eine offizielle Untersuchung zu dem Vorfall im Londoner Stadtteil Clapham eingeleitet habe. Zuvor war in Online-Netzwerken vielfach ein Video geteilt worden, das durch die Gegend stolpernde Briefträger zeigt.

„Heute haben alle Briefträger von Clapham versehentlich mit Hasch versetzte Brownies gegessen und ich musste sie alle einen nach dem anderen einsammeln, weil sie so high waren“, heißt es in dem Text zu dem Video, das inzwischen gelöscht wurde. Es zeigt unter anderem einen Beschäftigten, der deutliche Schwierigkeiten hat, seinen Trolley durch die Gegend zu schieben. Später ist offenbar derselbe Postmann zu sehen, wie er im Zustellbüro sitzt und ein Kollege sagt: „Er hatte zwei davon“. Der sitzende Mann korrigiert ihn: „Ich hatte vier“.

Entgeltliche Einschaltung

Die Brownies waren offenbar von den Angestellten aus einem Päckchen genommen worden, das seit einem Monat nicht abgeholt wurde. Darauf stand „Lebensmittel von Pablo Chocobar“ - in Anlehnung an den 1993 bei einem Polizeieinsatz in Kolumbien erschossenen Drogenbaron Pablo Escobar.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung