Entgeltliche Einschaltung

41-Jähriger nach Messerattacke auf Frau in Steyr vor Gericht

  • Artikel
  • Diskussion

In Steyr steht am Dienstag ein 41-Jähriger vor Gericht, der im Juli des Vorjahres eine Messerattacke auf seine Ehefrau verübt haben soll. Da er laut Gutachten an paranoider Schizophrenie leidet und nicht zurechnungsfähig ist, hat die Staatsanwaltschaft die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragt. Wäre er zurechnungsfähig, würde man ihm einen Mordversuch zur Last legen.

Der Kroate war nach der Tat nur in Unterwäsche geflüchtet und hatte sich eine Woche lang in einem Planen-Anhänger versteckt. Erst als der Hunger zu groß wurde, kam er heraus, um sich etwas zu Essen zu besorgen. Dabei wurde der Mann, nach dem tagelang gefahndet worden war, geschnappt.

Entgeltliche Einschaltung

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung