Entgeltliche Einschaltung

Polizeieinsatz in Amsterdam wegen Geiselnahme in Apple-Store

  • Artikel
  • Diskussion

Ein bewaffneter Mann hat in einem Geschäft in der Amsterdamer Innenstadt Geiseln genommen. Im Laden des US-Elektronikriesen Apple am zentralen Platz Leidseplein finde „derzeit eine Geiselnahme statt“, teilte die niederländische Polizei am Dienstagabend im Onlinedienst Twitter mit. Mehrere Menschen konnten das Geschäft demnach nach Beginn der Geiselnahme verlassen.

Die Polizei machte zunächst weder Angaben zur Zahl der in dem Geschäft festgehaltenen Menschen noch zu der Zahl jener, die den Laden verlassen konnten. Die niederländische Tageszeitung „Het Parool“ berichtete am Abend, neben dem Geiselnehmer sei noch eine Geisel in dem Geschäft. Die Polizei bestätigte diese Informationen zunächst nicht.

Entgeltliche Einschaltung

Nähere Angaben würden aus Gründen der „Sicherheit der betroffenen Personen“ nicht gemacht, erklärte die Polizei. Es seien mehrere Spezialeinheiten vor Ort, „um die Lage unter Kontrolle zu bringen“.

Die Polizei war am späten Nachmittag wegen eines bewaffneten Raubüberfalls zu dem Apple-Geschäft gerufen worden. Der mutmaßliche Raubüberfall entwickelte sich dann später zu einer Geiselnahme, wie der öffentlich-rechtliche Fernsehsender NOS berichtete. Auf Aufnahmen in Onlinenetzwerken war zu sehen, wie ein Mann mit einer Schusswaffe einen unbewaffneten Mann festhält. Nach Angaben des Senders AT5 berichteten mehrere Menschen vor Ort, Schüsse in dem Apple Store gehört zu haben.

Die Polizei erklärte, in den Onlinediensten kursierende Bilder von der Geiselnahme würden in ihre Ermittlungen einbezogen. Zugleich bat sie Internetnutzer, bei der Veröffentlichung von Bildern und Live-Videos „zurückhaltend“ zu sein, um die Sicherheit der Betroffenen und die Polizeiarbeit nicht zu gefährden. Anrainer rief sie dazu auf, in ihren Wohnungen zu bleiben.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung