Entgeltliche Einschaltung

Nordkorea feuerte laut Japan erneut Rakete ab

  • Artikel
  • Diskussion

Inmitten des eskalierenden Ukraine-Konflikts hat Nordkorea nach Erkenntnissen Japans erneut eine Rakete getestet. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Sonntag unter Berufung auf die Regierung in Tokio berichtete, handelte es sich möglicherweise um eine ballistische Rakete. Nach Angaben des südkoreanischen Militärs wurde das Projektil ins Japanische Meer (koreanisch: Ostmeer) gefeuert, berichtete Kyodo weiter.

UNO-Resolutionen untersagen der selbst erklärten Atommacht Nordkorea die Erprobung ballistischer Raketen, die je nach Bauart auch einen Atomsprengkopf tragen können. Versuche, den international nahezu vollständig isolierten Staat auf diplomatischem Wege davon abzubringen, sind bisher nicht erfolgreich verlaufen.

Entgeltliche Einschaltung

Nordkorea hatte seit Beginn des Jahres bereits mehrfach Raketen getestet. Im Jänner hatte das atomar bewaffnete Land eine Rekordzahl von Raketenstarts ausgeführt. Der letzte Abschuss erfolgte am 30. Jänner mit einer ballistische Mittelstreckenrakete des Typs Hwasong-12.

In Südkorea finden am 9. März Präsidentschaftswahlen statt. Südkoreanische Experten befürchten, dass Nordkorea die Entwicklung von Raketen vorantreiben könnte, während sich die internationale Aufmerksamkeit auf den russischen Einmarsch in die Ukraine konzentriert.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung