Entgeltliche Einschaltung

Straka nach Sieg in Florida erster Austro-PGA-Turniersieger

  • Artikel
  • Diskussion

Historischer Tag für Österreichs Golfsport: Der Austro-Amerikaner Sepp Straka gewann das Honda Classic in Palm Beach Gardens und holte damit nicht nur seinen ersten Sieg auf der prestigeträchtigen PGA-Tour, sondern sorgte auch für den Premierenerfolg eines Österreichers. Vom üppigen Preisgeld beim Event im US-Staat Florida wird der 28-Jährige etwa 1,44 Millionen Dollar (1,28 Mio. Euro) einstreifen. Der Steirer Matthias Schwab beendete das Turnier am Sonntag als Siebenter.

Straka setzte sich kurz vor Mitternacht mitteleuropäischer Zeit mit einem Schlag Vorsprung gegenüber dem Iren Shane Lowry durch. Der gebürtige Wiener, der auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, spielte am Schlusstag auf dem Par-70-Kurs eine 66er-Runde. Vor allem im Finish zeigte er mit drei Birdies auf den letzten fünf Löchern auf, während Lowry nicht mehr zulegen konnte.

Entgeltliche Einschaltung

Straka beendete auch das letzte Loch mit einem Birdie, setzte sich an die Spitze und musste warten, ob ihn Lowry noch abfängt - dazu hätte auch er ein Birdie gebraucht. Lowry versemmelte aber seinen letzten Abschlag und hatte noch dazu stärker als sein österreichischer Kontrahent zuvor mit dem Regen zu kämpfen. Damit war ein Stück österreichischer Sportgeschichte vollendet. Straka kam auf insgesamt 270 Schläge (10 unter Par), Schwab kehrte mit 277 (-3) zurück.

„Ich habe den Ball heute richtig gut getroffen und konnte das richtig ausnutzen. Ich bin einfach drangeblieben“, meinte Straka in einem ersten Interview. Seine Mutter Mary und seine Frau Paige, die einen Last-Minute-Flug ergattert hatte, feierten mit ihm in Florida. „Ich habe sie heute Früh, als ich aufs Putting-Green gegangen bin, da gesehen. Es ist toll, sie alle um mich zu haben“, sagte er. „Die Verhältnisse waren echt schwierig. Bei meinem zweiten Schlag am letzten Loch hat es richtig zu schütten begonnen.“


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung