Wiener Sängerknaben sammeln bei Konzert für die Ukraine

Mit einem Benefizkonzert wollen die Wiener Sängerknaben anlässlich des Kriegs in der Ukraine am 11. März Spenden für „Nachbar in Not“ sammeln. Auf der Bühne des MuTh-Konzertsaals stehen auch die Wiener Chormädchen, der Chorus Juventus und der Elevenchor. Auf dem Programm findet sich Musik zu den Themen Frieden und Gemeinsamkeit, wie es am Mittwoch hieß.

Dazu zählt etwa das von Joan Baez berühmt gemachte „Dona Dona“ von Sholom Secunda, der 1894 in der Ukraine geboren wurde. Eigens einstudiert wurde das elegische Chorstück „Smert“ des ukrainischen Komponisten Mykola Leontowytsch. Zum Abschluss stimmen alle vier Chöre gemeinsam den Schlusschor aus Beethovens 9. Symphonie an.

)

Verwandte Themen