Olympiasiegerin Johaug geht mit Sieg in Ski-Pension

Die vierfache Olympiasiegerin Therese Johaug hat sich standesgemäß mit einem Sieg in die Langlauf-Pension verabschiedet. Die Norwegerin, die am Freitag überraschend ihr Karriereende angekündigte hatte, triumphierte in ihrem letzten Weltcup-Rennen über 30 km klassisch vor heimischen Publikum am Holmenkollen von Oslo vor der Finnin Krista Pärmakoski und feierte ihren insgesamt 99. Weltcupsieg. Teresa Stadlober kam mit einem beherzten Auftritt auf den sechsten Rang.

Johaug ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass sie ihr finales Karriere-Rennen siegreich beschließen möchte und setzte sich nach dem Massenstart schon nach wenigen Kilometern vom Rest des Feldes ab. Solo lief die 33-Jährige und 14-fache Weltmeisterin ungefährdet und auf der Zielgeraden fahnenschwenkend vor den begeisterten norwegischen Langlauf-Fans zu ihrem 81. Weltcupsieg, inklusive Staffelbewerbe hat sie sogar 99 Triumphe auf der Habenseite. Den Hunderter wird Johaug nun nicht mehr vollenden. Im Zielraum ließ sie sich zur Musik von „Time to say goodbye“ feiern.

Stadlober lief am legendären Holmenkollen ein starkes Rennen und konnte sich in der Verfolgergruppe festsetzen. Erst in der Schlussrunde verlor die Skiathlon-Olympiadritte den Anschluss im Kampf um einen Stockerlplatz. Mit 46,7 Sekunden Rückstand kam die 29-Jährige als Sechste ins Ziel. Rang drei belegte die Schwedin Jonna Sundling.

Verwandte Themen