Lamparter verteidigt mit Platz zwei Gesamtführung exzellent

Johannes Lamparters Vorsprung im Gesamtweltcup der Nordischen Kombination ist auch im ersten Heimbewerb seines stärksten Konkurrenten nur marginal geschmolzen. Dank Rang zwei (53,9 Sek.) in Oslo hinter dem norwegischen Kontrahenten und überlegenem Tagessieger Jarl Magnus Riiber büßte der Tiroler nur 20 Punkte ein. Vor den letzten drei Saison-Weltcups ist Lamparters Polster 87 Punkte dick.

Auf den Plätzen fünf bis sieben komplettierten Philipp Orter, Mario Seidl und Franz-Josef Rehrl ein starkes Mannschaftsergebnis.

Verwandte Themen