Entgeltliche Einschaltung

Smith gewann Players Championship - Straka neunter

  • Artikel
  • Diskussion

Cameron Smith hat mit der Players Championship das höchstdotierte Golfturnier der Welt gewonnen. Der 28 Jahre alte Australier triumphierte am Montag bei der mit 20 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Ponte Vedra Beach und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere. Der Austro-Amerikaner Sepp Straka beendete das Turnier mit sieben unter Par (281 Schläge) auf dem geteilten neunten Rang.

Smith setze sich in Florida am Finaltag im TPC Sawgrass mit insgesamt 275 Schlägen gegen den Inder Anirban Lahiri (276) und Paul Casey aus England (277) durch. Für seinen fünften Sieg auf der PGA-Tour kassierte Smith ein Preisgeld von 3,6 Millionen Dollar (3,28 Mio. Euro). Die Players Championship ist nach den vier Majors der wichtigste Einzel-Wettbewerb im Golfsport.

Entgeltliche Einschaltung

Der Schlag des Turniers gelang dem Iren Shane Lowry bereits am Sonntag. Auf der berühmten 17. Spielbahn des TPC Sawgrass, dem 113 Meter langen Par-3-Loch mit Inselgrün, versenkte er in der dritten Runde seinen Ball mit nur einem Schlag zum Ass im Loch. Nach seinem Hole-in-One wurde der British-Open-Champion von 2019 frenetisch von den Fans gefeiert.

Straka hat sich mit einer 67er-Runde (fünf unter Par) auf der Schlussrunde noch ins Spitzenfeld der The Players Championship in Florida katapultiert. Er war am Schlusstag von der 35. Stelle gestartet und spielte sechs Birdies und ein Bogey.

An den ersten beiden Turniertagen hatten starker Regen und Gewitter in Florida für zahlreiche Unterbrechungen gesorgt. Durch die Verzögerungen konnte die Players Championship erst am Montag zu Ende gespielt werden.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung