Entgeltliche Einschaltung

Abbruch bei Bochum gegen Mönchengladbach wegen Becherwurfs

  • Artikel
  • Diskussion

In der deutschen Fußball-Bundesliga ist es am Freitagabend zu einem Abbruch gekommen. Das Spiel zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach wurde wegen eines Becherwurfs auf den Hinterkopf von Schiedsrichter-Assistent Christian Gittelmann in der 68. Minute zuerst unter- und schließlich abgebrochen. Die Gladbacher waren zu diesem Zeitpunkt mit 2:0 vorne gelegen, auch dank eines Assists von ÖFB-Teamverteidiger Stefan Lainer.

Der hatte vor 25.000 Zuschauern den zweiten Treffer von Breel Embolo (61.) mit einem Zuspiel zur Mitte vorbereitet. Den ersten Treffer hatte Alassane Plea (55.) erzielt. Lainer stand im Gegensatz zum Heim-2:0 gegen Hertha BSC diesmal wieder in der Startformation. Auf der Trainerbank ersetzte Co-Trainer Christian Peintinger den wegen eines positiven Corona-Tests fehlenden Adi Hütter. Auch Bochum musste aus diesem Grund ohne Cheftrainer Thomas Reis auskommen.

Entgeltliche Einschaltung

Gladbach wird den Sieg wohl am „Grünen Tisch“ zugesprochen bekommen, würde damit um einen Punkt an Bochum vorbei auf Rang elf ziehen und hätte einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung