Entgeltliche Einschaltung

Flugzeug in China mit 132 Menschen an Bord abgestürzt

  • Artikel
  • Diskussion

Ein Flugzeug der chinesischen Fluggesellschaft Eastern Airlines mit 132 Insassen an Bord ist in Südchina offenbar plötzlich aus großer Höhe abgestürzt. Wie die Nachrichtenagentur China News am Montag berichtete, zeigten Flugdaten, dass die Boeing 737 seit dem Start in Kunming in der Provinz Yunnan in mehr als 8.800 Meter Höhe geflogen sei. Um 14.19 Ortszeit (7.19 Uhr MEZ) sei das Flugzeug plötzlich abgesackt. Zwei Minuten später sei der Kontakt zu Flug MU5735 verloren worden.

Laut chinesischem Staatsfernsehen ereignete sich das Unglück in der Nähe von Wuzhou in der südchinesischen Region Guangxi. Über Opfer und Umstände der Katastrophe wurde zunächst nichts bekannt. Dorfbewohner berichteten, die Maschine sei „komplett zerstört“ worden.

Entgeltliche Einschaltung

Das Flugzeug war nach ersten Angaben auf dem Weg nach Guangzhou in der Provinz Guangdong. Feuerwehrleute und Bergungstrupps, an denen sich auch örtliche Anrainer beteiligten, seien an der Absturzstelle. Über das Schicksal der Insassen der Boeing 737 der China Eastern Airlines wurde zunächst nichts weiter bekannt.

In einem Video, das im chinesischen Internet zirkulierte, war aus der Ferne eine hohe Rauchwolke in den Hügeln zu sehen. Auch wurden Trümmerteile gezeigt, die örtliche Bewohner mit ihren Handys gefilmt haben wollen. Die Echtheit der Videos konnte zunächst nicht bestätigt werden.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Die Luftfahrtbehörde in Peking bestätigte den Absturz. Es seien 132 Menschen an Bord gewesen, einschließlich neun Besatzungsmitglieder. In ersten Berichten war noch von 133 Insassen die Rede gewesen.

Der Absturz ereignete sich in einem entlegenen und hügeligen Gebiet des Kreises Teng rund 300 Kilometer von Guangzhou. Wenige Minuten nach ersten Berichten über das Unglück wurde der Status des Fluges in einer Handy-Reise-App auf „abgestürzt“ verändert. Bei der Maschine handelte es sich um eine Boeing 737-800NG. Laut Flightradar24 war das Flugzeug sechs Jahre alt.

Nach dem Absturz brach ein Waldbrand aus. Dieser habe inzwischen gelöscht werden können, berichteten Augenzeugen am Montag nach Angaben der Nachrichtenseite Jimu Xinwen.

Die staatliche Fluggesellschaft China Eastern ist nach Angaben des Luftfahrt-Datenanbieters OAG Marktführer in China und weltweit die Nummer sechs der Branche. China ist für seinen hohen Standard in der Luftfahrt bekannt. Zuletzt war 2010 ein Regionaljet abgestürzt, dabei kamen 44 der 96 Menschen an Bord ums Leben. Auch die Boeing 737-800 gehört zu den Maschinen, die als sicher gelten. Sie ist der Vorläufer des Unglücksmodells 737 MAX, das nach zwei Abstürzen in Indonesien und Äthiopien jahrelang aus dem Verkehr gezogen wurde.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung