Entgeltliche Einschaltung

Alaba und Xaver Schlager aus ÖFB-Camp abgereist

  • Artikel
  • Diskussion

Österreichs Fußball-Nationalteam wird ohne Kapitän David Alaba und Mittelfeldmann Xaver Schlager in das Heim-Länderspiel am Dienstag (20.45 Uhr/live ORF 1) in Wien gegen Schottland gehen. Das Duo hat das Teamcamp nach der gemeinsamen Rückreise vom WM-Play-off in Cardiff gegen Wales (1:2) verlassen, gab der ÖFB am Freitagnachmittag bekannt. Den noch anwesenden Teamspielern gab Teamchef Franco Foda den Samstag kurzfristig frei. Ein angesetztes Training wurde gestrichen.

Die Abreise von Alaba und Schlager sei schon vor dem Wales-Spiel so mit deren Clubs vereinbart worden, erklärte Sportdirektor Peter Schöttel. Beide Akteure standen in Cardiff in der Startformation. „Bei Xaver ist es so, dass er aus einer schweren Verletzung kommt“, verwies Schöttel auf dessen im August des Vorjahres erlittenen Kreuzbandriss. „Es wurde mit Wolfsburg besprochen, dass er nur für das Quali-Spiel zur Verfügung steht und sich danach um seinen Körper kümmert.“

Entgeltliche Einschaltung

Ähnlich sei die Situation bei Alaba. Auch beim 29-Jährigen sei eine Vereinbarung mit Real Madrid getroffen worden. „Er ist der, der auf dem höchsten Niveau spielt, der viele, viele Spiele hat. Da geht es eher um die Belastungssteuerung“, sagte Schöttel. Aus diesem Grund war Alaba bereits vor dem letzten Spiel des vergangenen Jahres gegen die Republik Moldau (4:1) vorzeitig aus dem Kader entlassen worden.

Foda hatte ab Freitag damit nur noch 22 Spieler zur Verfügung, darunter drei Torhüter. Von einer Nachnominierung wurde dennoch abgesehen. Der Kader trifft laut ÖFB-Angaben am Samstagabend zum Abendessen wieder zusammen, um sich auf das Schottland-Spiel vorzubereiten. Auch Marko Arnautovic rückt dann wieder ein. Der 32-jährige Stürmer hatte am Freitag nach der bitteren Niederlage in Wales angedeutet, über ein Ende seiner Nationalteam-Karriere nachzudenken.

Schöttel vermutete, dass die Emotionen nach der verpassten WM-Teilnahme, einem großen Karriereziel, dabei eine Rolle gespielt haben könnten. Er habe mit Arnautovic aber noch nicht über dieses Thema gesprochen. „Ich würde es schade finden, wenn er aufhört“, betonte der Sportchef. „Ich würde es aber auch respektieren.“ Arnautovic hat bisher 97 Länderspiele für Österreich absolviert und dabei 32 Tore erzielt.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung