Entgeltliche Einschaltung

Pole Robert Krawczyk ab Mai neuer ÖJV-Nationaltrainer

  • Artikel
  • Diskussion

Österreichs Judoverband hat sich im Trainerbereich weiter verstärkt: Nach der Verpflichtung von Olympiasiegerin Yvonne Bönisch (seit 2021) und Nachwuchscoach Felipe Kitadai haben ÖJV-Präsident Martin Poiger und Sportdirektor Markus Moser den Polen Robert Krawczyk als Nationaltrainer verpflichten können. Der Ex-Europameister 2007 und WM-Dritte 2003 war lange in Belgien als Coach tätig. Zuletzt arbeitete der 44-Jährige in Polen an seiner Promotion als Sportwissenschaftler.

Seinen Dienstantritt beim ÖJV hat er Anfang Mai also rechtzeitig vor Beginn der Olympia-Qualifikation für Paris 2024 im Juni. „Robert Krawczyk gilt als absoluter Spitzentrainer, einen Besseren hätten wir uns in dieser Funktion nicht wünschen können. Seine Erfolge in Belgien sprechen für sich“, meinte Poiger in einer Aussendung am Donnerstag.

Entgeltliche Einschaltung

Krawczk freut sich auf die Aufgabe. „Yvonne Bönisch hat als Headcoach beeindruckende Arbeit geleistet. Die Olympia-Erfolge von Polleres und Borchashvili sprechen für sich. Es reizt mich, in diesem Team mitarbeiten zu können und ich bin sicher, dass ich zum einen meinen Teil zu weiteren Erfolgen beitragen und andererseits viel von Yvonne lernen kann“, erklärte der Pole. Krawczyk kennt Österreichs Athletinnen und Athleten vorerst nur vom Sehen. Als Aktiver hat er früher einige Male gegen Patrick Reiter gekämpft, erinnert er sich.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung