Entgeltliche Einschaltung

500 Mio. Euro via automatisierter Arbeitnehmerveranlagung

  • Artikel
  • Diskussion

Rund 1,8 Millionen der Arbeitnehmerveranlagungen waren im Vorjahr antragslos. Mit diesen wurden rund 500 Millionen Euro ausbezahlt. Das ist ein Rekordwert, wie das Finanzministerium am Montag mitteilte. Dabei geht es um vollautomatisierte Veranlagungen, bei denen Steuerzahlende für das vergangene Jahr zu viel bezahlte Lohnsteuer automatisch zurückbezahlt bekommen.

Insgesamt wurden via „FinanzOnline“ im vergangenen Jahr bei 5,8 Mio. bescheidmäßigen Erledigungen bereits fast 80 Prozent aller Arbeitnehmerveranlagungen online durchgeführt. Auch im Bereich der betrieblichen Veranlagung konnte die Quote auf knapp 91 Prozent gesteigert werden.

Entgeltliche Einschaltung

Der Weg zum papierlosen Akt wurde fortgesetzt. Alle an den Dienststellen des Finanzamts einlangenden Schriftstücke werden in der zentralen Scanstraße in Wien eingescannt und dem jeweiligen elektronischen Akt zugeordnet. Durch die Ausweitung dieses Systems wurden im Jahr 2021 1,5 Mio. Schriftstücke gescannt und zugeordnet, sowie 261.000 über das e-Fax System eingegangene Schriftstücke ebenfalls bearbeitet.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung