Entgeltliche Einschaltung

Kinder und Frau durch Raketen in Afghanistan getötet

  • Artikel
  • Diskussion

Im Osten Afghanistans sind mindestens fünf Kinder und eine Frau durch Raketenbeschuss aus Pakistan getötet worden. Ein Mann sei bei dem Vorfall in der Provinz Kunar verletzt worden, teilten die örtlichen Behörden am Samstag mit. Nach Angaben eines Bewohners hatten pakistanische Militärflugzeuge die Raketen abgefeuert. Auch in der Provinz Khost seien vier Dörfer bombardiert worden, sagte ein afghanischer Regierungsvertreter. Dabei seien mehrere Menschen getötet worden.

Am Nachmittag demonstrierten Hunderte Menschen gegen den Angriff auf Zivilisten. Das Außenministerium in Kabul bestellte den pakistanischen Botschafter ein.

Entgeltliche Einschaltung

Die Taliban hatten nach ihrer Machtübernahme in Afghanistan im August zugesagt, keinen Extremistengruppen Unterschlupf zu gewähren. Das Grenzgebiet zu Pakistan ist aber schon lange Rückzugsort für militante Gruppen.

In Pakistan ist die Bewegung Tehreek-e-Taliban (TTP) aktiv. Im Dezember hatten die pakistanischen Taliban eine Waffenruhe mit der Regierung aufgekündigt. Seitdem gab es in dem Land mehrere Anschläge auf Soldaten und Polizisten.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung