Entgeltliche Einschaltung

Brand auf Schrottplatz - Schädliche Dämpfe befürchtet

  • Artikel
  • Diskussion

Auf einem Schrottplatz im obersteirischen Eisenerz (Bezirk Leoben) ist am Ostersonntag in der Früh ein Feuer ausgebrochen. Laut Landesfeuerwehrverband waren sieben Wehren im Einsatz, um den Brand im Ortsteil Münichtal unter Kontrolle zu bringen. Das Feuer war in den Morgenstunden bemerkt worden. Bei dem Brand könnten schädliche Dämpfe entstanden sein. Die Gemeinde forderte die Bewohner auf, zu Hause zu bleiben und die Fenster nicht zu öffnen.

Zum Zeitpunkt des Brandes herrschte in Eisenerz relative Windstille, die Kessellage des Orts sorgte dafür, dass der Rauch nicht sofort abziehen konnte. Die Stadtgemeinde warnte auf ihrer Homepage, dass sich „aufgrund eines Brandes im Gemeindegebiet Eisenerz eine Rauchwolke entwickelt. Der mäßige Wind, kann diese Wolke nicht abtragen. Es besteht kein Grund zur Sorge, aber zur Sicherheit empfiehlt das Land Steiermark zu Hause zu bleiben und die Fenster zu schließen.“ Man wünsche dennoch schöne Ostern, wurde nicht vergessen mitzuteilen.

Entgeltliche Einschaltung

Bereits Anfang Jänner war es im Altstoffsammelzentrum Eisenerz zu einem Feuer gekommen. Ein Metallpresse war in Brand geraten, die Feuerwehr konnte die Flammen damals rasch eindämmen. Einen ähnlichen Brand hatte es zudem erst am Karsamstag bei Innsbruck ebenfalls bei einem Abfallentsorgungsunternehmen gegeben.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung