Entgeltliche Einschaltung

3:0-Arbeitssieg der Bayern in Bielefeld

  • Artikel
  • Diskussion

Der FC Bayern München hat am Sonntag in der 30. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga einen ungefährdeten 3:0-Sieg bei der abstiegsbedrohten Arminia aus Bielefeld eingefahren. Der deutsche Rekordmeister, für den der ÖFB-Internationale Marcel Sabitzer bis zur 61. Minute stürmte, aber blass blieb, hat damit wieder neun Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierte Dortmunder Borussia. Bayern kann damit nächste Woche seinen 32. Meistertitel fixieren.

Ein Eigentor der Bielefelder, bei denen Alessandro Schöpf (bis 74.), Manuel Prietl und Patrick Wimmer in der Startelf standen und ordentliche Leistungen zeigten, brachte München früh in Führung. Nach einem Kopfball von Alphonso Davis lenkte Jacob Laursen den Ball ins eigene Netz (10.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte scheiterte Prietl nach Wimmer-Corner per Kopf am stark reagierenden Manuel Neuer. Praktisch im Gegenzug erhöhte Serge Gnabry nach Kimmich-Vorlage auf 2:0 (45.+7).

Entgeltliche Einschaltung

Während der Underdog aus Bielefeld glücklos blieb - zwei Spieler schieden verletzt aus, ein Tor wurde wegen hauchdünnem Abseits aberkannt -, stellte Jamal Musiala den 3:0-Endstand her (85.). Bielefeld hat als Tabellen-17. zwei Zähler Rückstand auf Relegationsplatz 16, den derzeit Stuttgart belegt.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung