Entgeltliche Einschaltung

VGT-Tierschützer besetzen Kärntner ÖVP-Büro

  • Artikel
  • Diskussion

18 Mitglieder des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) haben am Montag zu Mittag das Büro der ÖVP Kärnten besetzt. Sie protestierten erneut gegen die Vollspaltenbodenhaltung von Schweinen und forderten ein Gespräch mit ÖVP-Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger. Diese befand sich am Montag allerdings in Wien.

Wie ein Polizeisprecher auf APA-Anfrage mitteilte, hätten sich die Tierschützer teilweise zusammengekettet. Die Lage im Parteibüro sei völlig ruhig, es habe weder besondere Zwischenfälle noch Festnahmen gegeben. Der VGT hatte vor drei Wochen ein Video aus einem Kärntner Schweinezuchtbetrieb veröffentlicht, auf dem schwer verletzte Schweine auf einem Vollspaltboden zu sehen waren. Um auf die Missstände in der Tierhaltung aufmerksam zu machen, folgte Tage später eine Protestaktion vor der Landwirtschaftskammer Kärnten, bei der drei Teilnehmer festgenommen wurden. Danach erhob der VGT Misshandlungsvorwürfe gegen die Polizei, diese hat eine Untersuchung eingeleitet.

Entgeltliche Einschaltung

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung