16-Jähriger ohne Schein raste in Osttirol Polizei davon

Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Der Lenker wurde allerdings erst durch einen Unfall gestoppt.

Die Polizei musste am Montagvormittag in Osttirol die Verfolgung eines Jugendlichen in einem Auto aufnehmen.
© APA

Nußdorf-Debant – Gleich mehrere Anzeigen handelte sich ein 16-jähriger Einheimischer am Montag in Osttirol ein, nachdem er auf Anhaltezeichen der Polizei in Nußdort-Debant nicht reagiert hatte und einfach mit dem Auto davongerast war.

Die Polizeistreife wollte den Jugendlichen gegen 10.45 Uhr stoppen, doch der Bursche fuhr einfach mit überhöhter Geschwindigkeit bis nach Görtschach, einem Weiler in Osttirol, weiter. Als er dort rechts an einem stehenden Lkw vorbeifahren wollte, blieb er zwischen Lkw und einer Steinmauer stecken.

Alle Versuche, den Burschen vorher anzuhalten, verliefen laut Polizei negativ. Das eingeschaltete Blaulicht sowie das Folgetonhorn der nachfolgenden Polizeistreife ignorierte der 16-Jährige geflissentlich. Zum Glück wurden weder er noch die 19-Jährige auf dem Beifahrersitz verletzt. Die Folgen seiner Aktion wird der 16-Jährige aber wohl noch lange spüren: Er wird wegen mehrerer Übertretungen der Straßenverkehrsordnung angezeigt – wegen Lenkens ohne Führerschein, wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr. Außerdem dürfte er auch noch Suchtmittel bei sich gehabt haben, was ihm eine Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz einbrachte. Der schwere Sachschaden am Pkw dürfte den jungen Lenker vermutlich auch noch einiges kosten.

Apropos Auto: Dieses gehörte gar nicht dem 16-Jährigen, sondern ist auf die 19-jährige Beifahrerin zugelassen. Sie wurde deshalb ebenfalls bei der Bezirkshauptmannschaft Lienz angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte