Hagleitner übernimmt Tiroler Hygienelieferanten BULS

Die Salzburger Sanitärfirma erwarb 100 Prozent der Anteile am Tiroler Hygienelieferanten BULS. Begründet wurde die Übernahme mit Synergieeffekten.

(Symbolfoto)
© Hermann Liesenfeld

Zell am See/Kematen – Die Salzburger Sanitärfirma Hagleitner mit Sitz in Zell am See hat mit 1. Jänner 2020 den österreichischen Hygienelieferanten BULS chem & more Handels GmbH zu 100 Prozent übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, hieß es am Dienstag in einer Aussendung von Hagleitner Hygiene International GmbH.

BULS bleibt demnach ein eigenständiges Unternehmen. Der Firmenname wird nicht geändert und auch der Firmensitz bleibt in Kematen in Tirol. Geschäftsführer ist Harald Lembacher.

Hagleitner-Geschäftsführer und Firmeninhaber Hans Georg Hagleitner erwartet sich durch die Übernahme vor allem einen Synergieeffekt. BULS sei die erste Adresse für professionelle Gebäude-Reinigungsprodukte in Österreich, die Marke bürge für Fachkompetenz, und Hagleitner verstehe sich als Innovationsmotor der Branche.

Die BULS chem & more Handels GmbH zählt 50 Beschäftigte an ihren insgesamt vier Standorten in Kematen, Wien, Graz und Linz. Mehr als 3.000 Kunden werden betreut. Der Jahresumsatz von 2019 belief sich Firmenangaben zufolge auf 8,8 Millionen Euro.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Hagleitner entwickelt und produziert in Zell am See High-End-Hygiene. Alle weiteren Niederlassungen sind Vertriebsstätten. Das Unternehmen verfügt über insgesamt 27 Standorte in zwölf Ländern mit mehr als 975 Beschäftigten. Im Wirtschaftsjahr April 2018 bis März 2019 hat Hagleitner eigenen Angaben zufolge 125 Millionen Euro umgesetzt. (APA)


Schlagworte