Skifahrer erlitt nach Sprung in Ischgl Atemstillstand

Der 24-Jährige geriet beim Sprung über einen Kicker in Rücklage und stürzte. Er befindet sich noch in kritischem Zustand.

Ischgl – Nach einem misslungenen Sprung über eine Schanze am Dienstagvormittag in Ischgl befindet sich ein 24-jähriger Skifahrer in kritischem Zustand. Der Deutsche geriet bei dem Sprung über den Kicker in Rücklage, kam zu Sturz und blieb regungslos auf der Piste liegen. Die Pistenrettung fand den 24-Jährigen mit einem Atem-Kreislauf-Stillstand an der Unfallstelle und leitete umgehend lebensrettende Sofortmaßnahmen ein.

Nachdem ein Team des Notarzthubschraubers den Kreislauf des 24-Jährigen wiederhergestellt hatte, wurde der Verletzte zur weiteren ärztlichen Betreuung in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Sein Gesundheitszustand wurde von der Polizei als „kritisch" beschrieben.

Skifahrerinnen kollidierten in Tannheim

Im Skigebiet Neunerköpfle in Tannheim kam es ebenfalls am Dienstagvormittag zu einem Zusammenstoß zweier Skifahrerinnen. Eine 72-jährige Österreicherin erlitt dabei mehrere Rippenbrüche. Sie wurde ins Bezirkskrankenhaus nach Reutte geflogen. Eine 45-jährige Deutsche blieb unverletzt. (TT.com)


Schlagworte