Dopingprozess

Preidler gestand Blutdoping und bekannte sich teilweise schuldig, Prozess vertagt

Ex-Radprofi Georg Preidler am Innsbrucker Landesgericht.
© APA

Der von Preidler verursachte Schaden soll 286.000 Euro betragen. Er gestand, Blutdoping betrieben zu haben. Sonstige Substanzen habe er nicht konsumiert. Die Staatsanwaltschaft beantragte die Einvernahme eines Zeugen, weswegen der Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt wurde.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen