17-Jähriger fuhr auf Inntalautobahn bei Innsbruck auf Vordermann auf

Ein 17-Jähriger konnte auf der Inntalautobahn nicht mehr rechzeitig bremsen und fuhr auf den vor ihm fahrenden Pkw auf. Auch in Telfs kam es zu einem Unfall mit Verletzten.

(Symbolfoto)
© TT/Murauer

Innsbruck, Telfs – Zwei Unfälle haben am Donnerstag in Innsbruck bzw. Telfs mit Verletzungen geendet. In Innsbruck lenkte gegen 17.15 Uhr ein 55-jähriger Österreicher seinen Pkw auf der Inntalautobahn in Richtung Osten. Er war auf der Überholspur unterwegs. Verkehrsbedingt musste er bis zum Stillstand abbremsen. Ein 17-Jähriger nahm den Stillstand der Kolonne zu spät wahr. Er konnte trotz Vollbremsung einen Aufprall nicht verhindern. Beide Lenker wurden verletzt ins Krankenhaus Schwaz bzw. die Klinik Innsbruck gebracht. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Nur 15 Minuten zuvor war es in Telfs zu einem Unfall gekommen. Ein 31-Jähriger lenkte sein Firmenfahrzeug vom Giessenweg in Richtung Joseph-Schöpf-Straße. Der Österreicher blickte in den Verkehrsspiegel an der Kreuzung und fuhr dann in die Kreuzung ein. Als er wieder nach links blickte, sah er einen herannahenden Mopedlenker (15). Der Mopedlenker versuchte noch abzubremsen, prallte jedoch frontal gegen das Auto. Der Jugendliche stürzte. Er wurde verletzt ins Krankenhaus Hall gebracht. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte