"Wischen ist Macht": Neue Comedy-Serie startet im ORF

Die neue Serie mit Ursula Strauss geht am 27. Jänner erstmals auf Sendung. Am selben Tag startet auch die zweite Staffel von „Walking on Sunshine".

„Wischen ist Macht" wird ab 27. Jänner immer montags in Doppelfolgen ausgestrahlt.
© ORF

Wien – Freunde der sauberen Oberflächen haben ab 27. Jänner eine Verbündete: Jeweils montags ab 21.05 Uhr flimmert Publikumsliebling Ursula Strauss künftig mit der neuen Comedy-Serie „Wischen ist Macht“ auf ORF 1 über den Bildschirm. Unmittelbar davor, um 20.15 Uhr, startet die zweite Staffel von „Walking on Sunshine“ mit Proschat Madani, Robert Palfrader und Aaron Karl.

Auch Publikumsliebling Ursula Stauss (r.) ist mit dabei.
© Hubert Mican

ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner bezeichnete die beiden Formate am Freitag laut Aussendung als „Serien mit zutiefst österreichischer DNA“, in denen „Chaostrupps mit den Höhen und Tiefen des Lebens beschäftigt“ seien. Channel-Managerin Lisa Totzauer freute sich, „dass es uns gelungen ist, ein so stimmiges rot-weiß-rotes Paket für den beliebten Serienmontag zu schnüren“. In „Wischen ist Macht“ stehen neben Strauss unter anderem Zeynep Buyrac, Stefano Bernardin, Manuel Sefciuc und Lilian Jane Gartner vor der Kamera, gedreht wurden die 18 Folgen von März bis Juni des Vorjahres.

Der titelgebende Putztrupp hinterlässt demnach „vielleicht sogar mehr Chaos als er Ordnung macht“. In den jeweils im Doppelpack ausgestrahlten Folgen geht es unter anderem um eine angeblich aus einer ukrainischen Oligarchenfamilie stammende Frau – gespielt von Buyrac –, deren Vermögen von Putin eingefroren worden ist, weshalb sie nun bei ihren Putzaufträgen nach reichen Männern Ausschau hält.

Bei „Walking on Sunshine" dreht sich wieder (fast) alles ums Wetter.
© Hubert Mican

Das Chaos steht auch in Staffel zwei von „Walking on Sunshine“ im Zentrum: „Die zweite Staffel wird turbulent, es gibt sehr viele Intrigen, es werden die Machtverhältnisse neu aufgestellt und es gibt einige Überraschungen“, so Proschat Madani laut Aussendung. Im Zentrum der Serie stehen zwei Wetterredaktionen, die sich mit den „Hochs und Tiefs des Lebens“ beschäftigen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte