Schüsse auf Tanklaster: 35-jährigem Tschechen drohen 20 Jahre Haft

Der Mann hat in Südböhmen aus seinem SUV heraus auf einen beladenen Tanklaster und mindestens ein weiteres Fahrzeug geschossen.

Symbolfoto
© Reuters

Prag – Ein Mann soll auf einer Landstraße in Tschechien auf einen mit Kraftstoff beladenen Tanklaster und mindestens ein Auto geschossen haben. Er wurde festgenommen und kam am Freitag in Untersuchungshaft, wie die Zeitung „Pravo“ in ihrer Onlineausgabe berichtete. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 35-Jährigen wegen versuchten Mordes in mehreren Fällen.

Auf einer Landstraße zwischen Prag und Strakonice soll der Mann zunächst während der Fahrt aus dem Fenster seines SUV gezielt auf ein ihn überholendes Auto geschossen haben. Anschließend eröffnete er in Südböhmen das Feuer auf den Tanklaster. Mehrere Projektile trafen die Außenhaut des Lastwagens, drangen aber nicht hindurch, was ein größeres Unglück verhindert haben dürfte.

Es sei nicht auszuschließen, dass weitere Fahrzeuge beschossen worden seien, teilte eine Polizeisprecherin mit. Die Behörden suchen in diesem Zusammenhang nach möglichen Opfern und Zeugen. Der Festgenommene sei nicht vorbestraft, hieß es. Bei einer Verurteilung drohten ihm bis zu 20 Jahren Haft. (APA/dpa)


Schlagworte