Québec trauert um Mutter von Weltstar Céline Dion

Die auch wegen ihrer Fernsehauftritte und einer wohltätigen Stiftung bekannt gewordene Thérèse Dion starb im Alter von 92 Jahren.

Céline Dion und ihre Mutter Thérèse.
© ALEXANDER TAMARGO

Montreal, Quebec – Québec trauert um „Mama Dion": Die Mutter der berühmten kanadischen Sängerin Céline Dion ist tot. Die auch wegen ihrer Fernsehauftritte und einer wohltätigen Stiftung bekannt gewordene Thérèse Dion starb im Alter von 92 Jahren, wie Céline Dion am Freitag mitteilte. „Mama, wir lieben dich so sehr", schrieb die französischsprachige kanadische Sängerin auf den Onlinediensten Twitter und Instagram.

Sie widmete ihrer Mutter einen bevorstehenden Auftritt am Freitagabend in der US-Stadt Miami. Die 51-Jährige wird aber trotz des Todesfalls wie geplant auf der Bühne stehen. Die Sängerin am Freitag postete aud sozialen Netzwerken ein altes Familienfoto, das ihre Eltern mit den insgesamt vierzehn Kindern zeigt. "Wir widmen dir die Show heute Abend und ich werde von ganzem Herzen für dich singen", führte Dion weiter aus. Im Rahmen ihrer „Courage"-Welttournee war am Freitagabend ein Auftritt in Miami (US-Staat Florida) geplant.

Die in Kanada als „Maman Dion" bekannte Mutter war in der Nacht zum Freitag im Alter von 92 Jahren gestorben, wie Dions Management dem US-Promiportal "Entertainment Tonight" mitteilte. Der Vater der Sängerin war 2003 im Alter von 80 Jahren gestorben.

Im Jänner vor vier Jahren hatte Dion von ihrem Ehemann René Angélil und von ihrem Bruders Daniel Abschied nehmen müssen. Beide starben an Krebs.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Im vorigen November brachte die dreifache Mutter ihr neues Album „Courage" auf den Markt. Insgesamt hat Dion bereits mehr als 250 Millionen Alben weltweit verkauft und gehört zu den erfolgreichsten Musikerinnen ihrer Generation.

Auch Politiker über Todesnachricht erschüttert

Auch kanadische Politiker zeigten sich erschüttert über die Todesnachricht. Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau, bezeichnete Thérèse Dion bei Twitter als „bedeutende Persönlichkeit und großzügige Menschenfreundin". Sie werde einen „besonderen Platz in unseren Herzen" behalten. Der Regierungschef der französischsprachigen Provinz Québec, François Legault, bezeichnete die Verstorbene als „bemerkenswerte Frau". "Unsere große Familie des Québec beweint ihren Abschied", schrieb Legault.

Thérèse Dion hatte die musikalische Karriere ihres jüngsten von insgesamt 14 Kindern früh gefördert. Mehrere Jahre lang hatte sie eine eigene Kochsendung im Fernsehen. Zudem gründete sie eine Stiftung zur Unterstützung von Schülern aus prekären Verhältnissen. (APA/AFP/dpa)


Schlagworte