Ermittlungen nach Feuer in Pariser Traditionsrestaurant „La Rotonde“

Französische Ermittler gehen offenbar von Brandstiftung aus. Der Brand war am frühen Samstagmorgen auf der Terrasse des historischen Restaurants ausgebrochen.

Das Restaurant "La Rotonde" befindet sich im berühmten Pariser Viertel Montparnasse.
© AFP

Paris – Das historische Pariser Restaurant „La Rotonde“ ist bei einem Feuer beschädigt worden. Die Pariser Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache des Brandes herauszufinden. Französische Medien berichteten unter Berufung auf Kreise, dass die Ermittler von Brandstiftung ausgingen. Der Brand war am frühen Samstagmorgen auf der geschlossenen Terrasse ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Kurz vor dem Feuer war der Einbruchsalarm ausgelöst worden.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte in dem Traditionshaus im Viertel Montparnasse sein Wahlergebnis nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen 2017 gefeiert. Das Restaurant war Anfang des 20. Jahrhunderts bei berühmten Schriftstellern wie F. Scott Fitzgerald, Ernest Hemingway und Gertrude Stein sehr beliebt und galt als Treffpunkt für Künstler.

„La Rotonde“ werde regelmäßig bedroht, sagte einer der Manager, Gérard Tafanel, im französischen Fernsehen. Erst vergangene Woche habe es vor der Austernbar vor dem Restaurant gebrannt. Er hält es für möglich, dass der Brand mit der regelmäßigen Anwesenheit des Präsidenten zusammenhängen könnte. Er sei dort „Stammkunde“, komme schon seit langer Zeit und schüttele jedem Mitarbeiter die Hand. Es könne nun Wochen dauern, bis das Restaurant wieder öffne. (dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte