Dritter Pema-Turm in Innsbruck: Baugenehmigung erteilt, Baustart Ende Jänner

Der bereits dritte Pema-Turm im Zentrum von Innsbruck bekam endgültig grünes Licht. Der Baubeginn soll noch Ende Jänner erfolgen.

Visualisierung des geplanten Pema Turm 3 in Innsbruck.
© PEMA Holding

Innsbruck – Mit dem Projekt P3 errichtet die Pema-Holding rund um Markus Schafferer ihren mittlerweile dritten Turm im Zentrum Innsbrucks. Nach der kürzlich erfolgten baurechtlichen Genehmigung stehen nun alle Zeichen auf Grün: Der Baubeginn soll noch Ende Jänner 2020 erfolgen, die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant.

„Nachdem es sich um einen sehr komplexen Bauplatz im Herzen der Landeshauptstadt handelt, freut es uns besonders, dass nun alle Vorarbeiten abgeschlossen sind und alle Genehmigungen vorliegen“, erklärt Schafferer die zeitliche Verzögerung. Der Baustart war ursprünglich im Sommer 2019 angesetzt.

Der Gebäudekomplex in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof wird rund 48 Meter hoch. Auf zwei Drittel der Gesamtfläche von ca. 9400 Quadratmetern zieht die Hotelkette Motel One mit 240 Zimmern ein, die damit ihren ersten Standort in Tirol eröffnet. Weiters entstehen Büroflächen, ein Retailbereich und eine Tiefgarage mit 76 Stellplätzen.

2017 kürte eine internationale Fachjury aus 17 Einreichungen den Entwurf der Innsbrucker Architekten Heinlein & Zierl einstimmig zum Sieger. Das Augenmerk ihres Entwurfs liegt auf der Attraktivierung und Belebung der umliegenden Flächen und des innerstädtischen Raums. Im obersten Stockwerk ist eine frei zugängliche Skybar eingeplant. (TT)


Kommentieren


Schlagworte