Autos kollidierten in Achenkirch frontal: Fünf Verletzte

Bei dem Unfall auf der Achenseestraße wurde eine Beifahrerin schwer verletzt. Sie und die vier weiteren Verletzten wurden mit Hubschrauber und Rettung ins Krankenhaus Schwaz gebracht.

Beide Fahrer und ihre Mitfahrer wurden verletzt.
© ZOOM.TIROL

Achenkirch – Auf der Achenseestraße (B181) ist es am Dienstagvormittag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine 26-jährige Ungarin aus dem Bezirk Schwaz war mit ihrem Pkw gegen 9 Uhr von Deutschland in Richtung Eben am Achensee unterwegs. Mit ihr im Auto befanden sich drei weitere Frauen. Zur gleichen Zeit lenkte ein 77-Jähriger seinen Wagen aus dem Bezirk Kufstein in die entgegengesetzte Richtung.

Bei der Kreuzung Achenkirch Süd wollte der Mann nach links abbiegen, wie die Polizei gegenüber der Tiroler Tageszeitung Online erklärte. Dazu betätigte er den Blinker und ordnete sich zum Abbiegen ein. Aus unbekannter Ursache kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Auto der 26-Jährigen.

Die Beifahrerin wurde mit dem Notarzthubschreiber ins Krankenhaus geflogen.
© ZOOM.TIROL

Eine Schwerverletzte

Eine der drei Mitfahrerinnen wurde schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Schwaz geflogen. Der 77-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt, die 26-Jährige und die beiden anderen Mitfahrerinnen leicht. Alle vier wurden mit der Rettung ebenfalls ins Krankenhaus nach Schwaz gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Im Einsatz waren neben der Polizei drei Rettungsfahrzeuge mit acht Sanitätern, die Freiwilligen Feuerwehren Achenkirch und Achental mit drei Fahrzeugen und 15 Mann.

Die Achenseestraße blieb nach dem Unfall 45 Minuten komplett gesperrt. (TT.com)


Schlagworte