Chlorgas trat in Schwimmbad in Kitzbüheler Wohnhaus aus: Feuerwehr rückte an

Großer Einsatz für die Feuerwehr am Hahnenkammwochenende: Am Freitagabend trat in einem Wohnhaus Chlorgas aus. Die Feuerwehr rückte mit Atemschutztrupp an.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.
© Stadtfeuerwehr Kitzbühel

Kitzbühel – In einem Wohnhaus in Kitzbühel ist es am Freitagabend zu einem Chlorgasaustritt gekommen. Wie die Feuerwehr berichtet, wurde die Feuerwehr zu dem Privathaus gerufen, in dem sich auch ein Schwimmbad befindet. Ein Atemschutztrupp rückte an und erkundete die Lage. Mittels Prüfröhrchen konnte eine Chlorgaskonzentration im Technikraum gemessen werden. Die Gefahrenstoffbehälter wurden geborgen und im Freien zwischengelagert. Am Boden ausgetretene Flüssigkeit wurde mit einem Chemikalienbinder gebunden und parallel dazu belüftete die Feuerwehr den betroffenen Raum, berichten die Einsatzkräfte in einer Aussendung.

Erneut wurde gemessen und festgestellt, dass kein weiteres Gas austrat. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz der Feuerwehr Kitzbühel mit sechs Fahrzeugen und 34 Mann beendet werden. Auch das Rote Kreuz und die Polizei waren vor Ort. Grund des Chlorgasaustritts war ein technisches Gebrechen im Dosierraum der Anlage. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte