Weißwurstparty und Co.: So ließen es die Promis rund um Kitz krachen

Das Partywochenende in Kitzbühel erreichte am Freitagabend einen seiner Höhepunkte: Vom „Einkehrschwung“ im Rasmushof ging’s auf die „Weißwurstparty“ und zur A1-Party in die Sonnbergstuben

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Video
  • Diskussion
Christina Schwarzenegger mit Vater Arnold Schwarzenegger, Maria Hauser, Balthasar Hauser, Heather Milligan und Andreas Gabalier (v. l.).
© Michael Kristen

Den "Weißwurst-Klassiker" wollte niemand versäumen

Going – Das ganze Jahr über ist der Stanglwirt der Familie Hauser Magnet für zahlreiche prominente Gäste aus aller Welt. Da stehen dann aber eher Erholung, Wellness und Sport im Vordergrund.

Nicht so an diesem Wochenende – zwar ist da auch gewisse Fitness gefragt, denn schließlich wollen alle beim Wedeln von Party zu Party gute Figur machen, aber da ließ es die feierlustige Schickeria so ordentlich krachen.

Die Weißwurstparty im Stanglwirt

1 von 10

 Christina Schwarzenegger, Arnold Schwarzenegger, Alfons Schubeck, Maria Hauser, Balthasar Hauser und Andreas Gabalier.

Christina Schwarzenegger, Arnold Schwarzenegger, Alfons Schubeck, Maria Hauser, Balthasar Hauser und Andreas Gabalier.

© HANS PUNZ

Weißwurstparty-Fan Gerry Friedle alias DJ Ötzi mit Johannes Hauser beim coolen Fest.

Weißwurstparty-Fan Gerry Friedle alias DJ Ötzi mit Johannes Hauser beim coolen Fest.

© Michael Kristen

>

Und diese Party hatte beinahe olympische Ausmaße: 10.000 Weißwürste samt 4500 Brezen und 200 Kilo süßem Senf wurden da restlos verputzt. Aber schließlich pilgerten gestern wieder an die 2500 Gäste zur legendären 29. „Weißwurstparty“ nach Going. Gefeierte Live-Acts, wie The Monroes, Star-DJ Felix Moese und die bayerische Kult-Band Troglauer sorgten unter den Partygästen für beste Stimmung, und der beliebte Schlagerstar Marc Pircher führte durch den Abend. Der jährliche Überraschungs-Act war heuer der Rapper Sido, der mit seinem Auftritt für Furore sorgte.

Arnold Schwarzenegger mit Tochter Christina.
© APA/Punz

Dennoch ließ es sich Stanglwirt Balthasar Hauser nicht nehmen, wieder zu betonen: „Die einstigen und heutigen Skihelden sind die Wichtigsten bei diesem Rambazamba, ohne sie gäbe es das alles nämlich nicht.“

Während die Sternchen und Adabeis sich in der Halle wie Hühner auf der Stange aneinanderpressten, genossen die wahren Promis in den einzelnen Zirbenstuben ganz gechillt und unter sich den Weißwurst-Klassiker bis in die frühen Morgenstunden. (dalia)

📽| Video: Die Partys am Hahnenkamm-Wochenende

Ski-Spektakel in Kitzbühel

Business-Gipfel bei Rosi mit den ÖSV-Athleten

Gastgeber A1-Telekom-Austria-Group-Boss Thomas Arnoldner (links) mit Gattin Bernadette und Moderator Rainer Schönfelder.
© Michael Mader

Kitzbühel – Persönlichkeiten aus Sport, Society und Politik begrüßten traditionell am Freitag der Hahnenkammrennen wieder die A1-Bosse Thomas Arnoldner und Marcus Grausam. Der Business-Gipfel mit Partystimmung, die A1 Kitz Night, ging auch in diesem Jahr in der Sonnbergstuben von Rosi Schipflinger über die Bühne.

Die singende Wirtin Rosi Schipflinger fühlte sich zwischen den ÖSV-Rennläufern Michael Matt (links) und Marco Schwarz sichtlich wohl.
© Michael Mader

Mit dabei unter anderem ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, aktuelle und ehemalige Rennläufer wie Marco Schwarz, Michael Matt, Nicole Hosp sowie Harti und Hanni Weirather. Begrüßt wurden diese ebenfalls von einem der „ihrigen“ – Moderator Rainer Schönfelder. Für gute Stimmung an diesem Abend sorgte die Band Gravity. (mm)

Einkehrschwung am Fuße der Streif

Bergbahn-Kitzbühel-Vorstand Anton Bodner, Bürgermeister Klaus Winkler und der Unternehmer Manfred Pletzer (v. l.).
© Harald Angerer

Kitzbühel – Ein alljährlicher Fixpunkt im Rahmen der Hahnenkammrennen ist auch der Hahnenkamm-Einkehrschwung der ÖVP. Seit einigen Jahren findet er direkt an der Streif, im Rasmushof von TVB-Präsidentin Signe Reisch, statt.

Dabei steht aber nicht nur das politische Netzwerken im Mittelpunkt, sondern natürlich die sportliche Leistung der Athleten auf der Streif. Der Hermann-Reisch-Saal im Rasmushof war gut gefüllt, und es trafen sich beim Einkehrschwung jede Menge Politiker und Wirtschaftstreibende, vor allem aus Tirol.

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und WK-Präsident Christoph Walser.
© Harald Angerer

Neben Landeshauptmann Günther Platter auch die gebürtige St. Johannerin und Ministerin Margarete Schramböck. Unter den vielen Feiergästen waren auch der Hopfgartner Industrielle und WK-Vizeobmann Manfred Pletzer und viele Bürgermeister und Politiker, nicht nur aus dem Bezirk. Themen waren neben dem spannenden Super-G am Vormittag die geschlagenen Wahlen und die neue Koalition im Bund.

Doch bevor es zum Einkehrschwung in den Rasmushof ging, trafen sich schon die Vertreter des Wirtschaftsbundes, welcher in das Schlosshotel Lebenberg geladen hatte, um sich auf das Hahnenkammwochenende einzustimmen. Auch hier stand Ministerin Schramböck im Mittelpunkt, mit dabei waren aber auch unter anderem Landesobmann NR Franz Hörl, Vizepräsidentin Martha Schultz und WK-Präsident Christoph Walser. (aha)


Kommentieren


Schlagworte