Pkw in Mieders geriet in Brand, Bremsen versagten

Ein deutscher Pkw-Lenker konnte sein brennendes Fahrzeug nur mehr mit der Handbremse zum Stillstand bringen. Der Pkw brannte komplett aus.

Löschversuche der beiden Pkw-Lenker mit Handfeuerlöscher blieben erfolglos.
© STOCTANG

Am Samstag gegen 14.20 Uhr fuhr ein deutsches Ehepaar aus Deutschland im Gemeindegebiet von Mieders die B183 taleinwärts. Plötzlich bemerkte ein dahinter fahrende Pkw-Lenker Funken und Flammen im Bereich des Unterbodens des vorausfahrenden Fahrzeuges. Er versuchte durch Licht- und Hupsignale den vorausfahrenden Deutschen zum Anhalten zu bewegen.

Dieser versuchte auch sofort sein Fahrzeug abzubremsen, was aber nicht gelang, das die Bremsen keine Wirkung mehr zeigten. Der 61-Jährige konnte seinen Pkw jedoch mit Hilfe der Handbremse anhalten. Zu diesem Zeitpunkt schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum.

Die Erst die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Mieders, die mit zwei Fahrzeugen und 13 Mann anrückte, konnte den Fahrzeugbrand löschen. Am Fahrzeug des deutschen Ehepaars entstand Totalschaden. (TT.com)

Am Auto entstand Totalschaden.
© ZEITUNGSFOTO.AT

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte