Iranische Passagiermaschine rutscht bei Landung auf Autobahn

Die 150 Passagiere und Crew-Mitglieder blieben bei dem Zwischenfall am Flughafen Mahschahr unverletzt und konnten das Flugzeug verlassen.

  • Artikel
Beim Landeanflug schoss die Maschine über die Landebahn hinaus auf die angrenzende Autobahn.
© IRINN / AFP

Teheran – Eine iranische Passagiermaschine hat am Montag bei der Landung in der Stadt Mahschahr die Landebahn verfehlt und ist auf einer angrenzenden Straße zum Stehen gekommen. Verletzt wurde bei der Bruchlandung aber niemand, wie das iranische Staatsfernsehen berichtete.

Der Pilot der iranischen Fluggesellschaft Caspian Airlines habe bei der Landung zu spät aufgesetzt und sei deshalb über die Landebahn hinausgeschossen, berichtete das Staatsfernsehen unter Berufung auf die Luftfahrtbehörde der südwestlichen Provinz Chusestan. Das Flugzeug sei schließlich auf einer Straße neben dem Flughafen zum Stehen gekommen. Die Maschine vom Typ McDonnell Douglas kam demnach aus Teheran, an Bord waren 135 Besatzungsmitglieder und die Crew.

Nach Angaben der iranische Luftfahrtbehörde wird die Ursache für die Bruchlandung noch untersucht. Ein Fernsehreporter, der selbst in der Maschine gesessen hatte, sagte im Fernsehen, das Fahrwerk sei beschädigt gewesen. Weil ein Hinterrad abgebrochen sei, habe das Flugzeug eine Bauchlandung hingelegt. (APA/dpa)

Die Maschine landete auf der Autobahn. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
© AFP/ISNA/Gholamnezad

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte