Schnee bis in die Täler: Tief „Kim“ bringt den Winter nach Tirol

Ein Islandtief namens „Kim“ bringt ab Dienstag – zumindest vorübergehend – einen Wetterumschwung. 15 bis 40 Zentimeter Neuschnee können auf den Bergen bis Mittwoch zusammenkommen.

Die Aussichten auf Neuschnee in Tirol stehen in den kommenden Tagen gut.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Die Sonne macht in den nächsten Tagen Pause. Dafür können sich Schneefans aber freuen: Es schneit wieder in Tirol, und sogar bis in die Täler. „Ab Montag leitet ein umfangreiches Islandtief namens „Kim“ eine Wetterumstellung ein und Mitteleuropa gerät unter den Einfluss einer westlichen Höhenströmung“, prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale (UWZ).

Schon in der Nacht auf Dienstag werden die Wolken von Westen her immer dichter. In der zweiten Nachthälfte sind dann in Tirol erste Schneeschauer möglich. Am Vormittag breiten sich dann Schnee und Regen über das ganze Land aus. „Mit Durchzug der Kaltfront sind vom Bodensee bis nach Niederösterreich teils stürmische Böen in Sicht“, sagt Spatzierer. Dazu breitet sich tagsüber Regen aus und am Abend sinkt die Schneefallgrenze in den Nordalpen gegen 500 Meter ab.

Bis zu 40 Zentimeter Neuschnee

Winterlich ist es am Mittwoch in Tirol: Bei maximal -2 bis +3 Grad rieseln aus den dichten Wolken immer wieder Flocken. Unterhalb von 700 Metern kann es auch Schneeregen sein. „Von Vorarlberg bis ins Salzkammergut sind oberhalb von etwa 1000 Metern rund 15 bis 30 Zentimeter, im Arlberggebiet auch 40 Zentimeter Schnee in Sicht“, sagt der UWZ-Wetter-Experte.

Am Donnerstag zeigt sich in Tirol dann wieder ab und zu die Sonne, bevor zum Wochenende hin voraussichtlich das nächste Tief Regen, Wind aber auch wieder mildere Temperaturen bringt. (TT.com)

Die besten Leserfotos: So schön ist die Winterzeit in Tirol


Kommentieren


Schlagworte