Barty und Kenin zogen ins Halbfinale der Australian Open ein

Während sich Barty gegen Petra Kvitova in zwei Sätzen durchsetzte, beendete Kenin den historischen Erfolgslauf der Tunesierin Jabeur.

  • Artikel
  • Diskussion
Sofia Kenin steht erstmals in einem Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier.
© DAVID GRAY

Melbourne – Als erste australische Tennisspielerin seit 1984 hat die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty bei den Australian Open das Halbfinale erreicht. Die 23-Jährige besiegte am Dienstag im Viertelfinale von Melbourne die Tschechin Petra Kvitova (CZE-7) mit 7:6(6),6:2. Barty bekommt es im Halbfinale mit der Amerikanerin Sofia Kenin (USA-14) zu tun.

Kenin beendete im Duell der Viertelfinal-Debütantinnen den historischen Erfolgslauf der ungesetzten Tunesierin Ons Jabeur glatt 6:4,6:4. Die Nummer 78 der Weltrangliste war als erste arabische Frau in ein Grand-Slam-Viertelfinale eingezogen. Im Achtelfinale hatte Kenin den Erfolgsweg der erst 15-jährigen Amerikanerin Cori Gauff in Melbourne beendet. Bei einem weiteren Sieg könnte die 23-Jährige erstmals in die Top 10 vorstoßen.

Barty hat indes Chancen, als erste Australierin seit Chris O'Neil im Jahr 1978 das Turnier in Melbourne zu gewinnen. Ihr Sieg über Kvitova ist eine Revanche für eine Niederlage im Vorjahr. Damals hatte die zweifache Wimbledon-Siegerin das Viertelfinal-Duell mit Barty für sich entschieden und war dann bis ins Finale gekommen.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte