Schlägerei unter Jugendlichen in Innsbruck: Drei Burschen festgenommen

Anfang Dezember prügelten sich rund 20 Jugendliche in Innsbruck. Die drei mutmaßlichen Haupttäter sollen noch mehr auf dem Kerbholz haben.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Rehfeld

Innsbruck – Nach einer Schlägerei zwischen etwa 20 Jugendlichen am 8. Dezember vergangenen Jahres hat die Innsbrucker Polizei nun drei Hauptverdächtige ausgeforscht und festgenommen. Die beiden 18-Jährigen und der 16-Jährige sollen auch mehrere Raube begangen haben.

Bei der Rauferei im Dezember war ein 18-jähriger Österreicher von einem Beteiligten mit einem Schlagring leicht verletzt worden. Ein 17-Jähriger, der bereits kurz nach der Schlägerei festgenommen worden war, soll einen Gleichaltrigen mit einem Klappmesser angegriffen haben. In den vergangenen Wochen suchte die Ermittlungsgruppe Jugendbandenkriminalität des Stadtpolizeikommandos Innsbruck nach weiteren Verdächtigen.

Die Beamten haben neben den drei Hauptverdächtigen auch weitere Jugendliche ausgeforscht, die an der Prügelei beteiligt gewesen sein sollen. Die mutmaßlichen Haupttäter sollen zudem mehr als einen Raub begangen haben. Die jungen Syrer wurden am Donnerstag festgenommen, Hausdurchsuchungen in ihren Wohnungen in Telfs und Innsbruck wurden durchgeführt. Dabei sei offensichtliches Raubgut beschlagnahmt worden, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

Das Trio wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte