„Der Bergdoktor” im Einsatz: Dreharbeiten für neues Winterspecial in Ellmau

Eine Folge in Spielfilmlänge und acht neue Episoden der TV-Serie werden zur Zeit in Tirol gedreht. Im Winterspecial übernimmt Harald Krassnitzer eine wichtige Rolle.

  • Artikel
  • Diskussion
Drehstart zum Winterspecial: Rupert Althammer (Harald Krassnitzer) und Dr. Martin Gruber (Hans Sigl).
© Erika Hauri

Ellmau – Während Dr. Martin Gruber zur Zeit seine Ordination noch mittwochs um 20.15 Uhr im ORF 2 öffnet, geht es für die „Bergdoktor”-Crew schon wieder weiter. In Ellmau haben die Dreharbeiten für das nächste Winterspecial begonnen. Der Arbeitstitel: „Moserhof”. Neben Hans Sigl sind Heiko Ruprecht, Monika Baumgartner, Ronja Forcher, Natalie O'Hara und Mark Keller mit dabei. Die Episodenhauptrollen haben Harald Krassnitzer, Liliane Zillner und Carina Wiese übernommen.

Es verspricht wieder hochdramatisch zu werden: Beim Aufstieg zur Ellmauer Halt geraten der Bergdoktor und sein Bruder Hans in einen Schneesturm. Sie retten sich in eine Berghütte. Plötzlich stürzt ein völlig unterkühlter Mann (Harald Krassnitzer) herein. Seine Bergführerin (Liliane Zillner) ist in eine Felsspalte gestürzt. Martin und Hans können sie natürlich bergen. Kaum ist die Gefahr ausgestanden, stellt sich heraus: Die junge Frau ist schwer krank, ein Stammzellenspender ist ihre einzige Hoffnung. Bei der Suche kommen lang verborgenen Familiengeheimnisse ans Licht.

Die Dreharbeiten werden laut Aussendung von ZDF und ORF bis Ende Februar dauern. Direkt danach beginnt der Dreh von acht neuen Folgen für die 13. Staffel der TV-Serie. Diese Dreharbeiten werden voraussichtlich bis Ende Dezember dauern. Zu sehen sind das Winterspecial und die neuen Folgen dann wohl Anfang kommenden Jahres. (TT.com/smo)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte