Spuren schwerer Misshandlung: Schwangere tot in Südtirol aufgefunden

  • Artikel
  • Video
Symbolfoto.
© MIGUEL MEDINA

Innichen – Eine schwangere 28-Jährige aus Pakistan ist am Donnerstag tot in einer Wohnung in Vierschach bei Innichen im Südtiroler Pustertal aufgefunden worden. Bei der Leichenbeschau am Freitag wurden Spuren schwerer Misshandlungen gefunden. Als dringend tatverdächtig gilt laut Medienberichten der 38-jährige Ehemann der Frau, der ebenfalls aus Pakistan stammt. Er wurde Freitagfrüh auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ins Gefängnis überstellt.

Innerhalb von 48 Stunden soll über die Verhängung der Untersuchungshaft entschieden werden. Der Verdächtige setzte offenbar selbst den Notruf ab. Die Frau soll zu diesem Zeitpunkt aber bereits mehrere Stunden lang tot gewesen sein, hieß es.

„Bei der Leichenbeschau wurden am Körper der Frau zahlreiche blutunterlaufene Stellen festgestellt, welche auf einen tätlichen Angriff durch Tritte und Hiebe schließen lassen", teilte die zuständige Staatsanwaltschaft in einer Aussendung am Freitag mit. Es könne von einem gewaltsamen Tod durch Schläge und wahrscheinlich Ersticken ausgegangen werden. Die Obduktion ist für Samstag angesetzt. (TT.com, APA)

📽 Video | Schwangere Frau in Vierschach vermutlich ermordet

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte