Letzte Chance zum Tausch: Ab Samstag gilt nur noch die Vignette 2020

Ab 1. Februar ist nur noch die Jahresvignette 2020 gültig. Autofahrer, die ohne gültige Vignette erwischt werden, müssen 120 Euro Ersatzmaut zahlen.

  • Artikel
  • Diskussion
Am 1. Februar ist nur mehr die himmelblaue oder die digitale Vignette 2020 gültig.
© Asfinag

Innsbruck – Wer noch keine himmelblaue Vignette an der Windschutzscheibe kleben hat, der muss sich beeilen: Ab Samstag, 1. Februar, gilt nur noch die Klebevignette für 2020. Selbiges gilt natürlich auch für die digitale Jahresvignette.

Die Klebevignette ist an 6000 Vertriebsstellen im In- und Ausland erhältlich. Seit drei Jahren gibt es auch die Digitale Vignette. „Wir rechnen damit, dass wir im Laufe des Freitags erstmals die Grenze von zwei Millionen verkauften digitalen Jahresvignetten knacken werden. Das ist ein großartiger Zuspruch für dieses Produkt“, sagt Asfinag-Geschäftsführerin Ursula Zechner.

Aber Achtung: Wer sich jetzt erst auf der Homepage eine digitale Vignette kaufen will, muss 18 Tage warten, bis diese gültig ist. Mehr dazu lesen Sie hier: Gut zu wissen: Was beim Kauf der digitalen Vignette zu beachten ist

Kurzfristig gibt es die digitale (und sofort gültige) Vignette aber auch – an den Verkaufsautomaten der Asfinag, den Mautstellen, in Trafiken, bei einigen Tankstellen, ÖAMTC und ARBÖ.

Für Lenker, die ohne gültige Vignette – geklebt oder digital – erwischt werden, wird es teuer: Dann ist nämlich eine Ersatzmaut fällig. Diese beträgt für mehrspurige Fahrzeuge wie Autos 120 Euro, für einspurige 65 Euro. (TT.com/smo)


Kommentieren


Schlagworte