Coronavirus in Tirol: Vier neue Verdachtsfälle im Bezirk Kitzbühel

Eine Familie, die aus Shanghai einreiste, könnte mit dem Virus infiziert sein. Blut- und Abstrichproben werden in Wien untersucht, die vier Personen befinden sich vorübergehend in häuslicher Isolation.

Am Donnerstag sollen die Ergebnisse der Tests vorliegen.
© dpa/Gateau

Kitzbühel, Innsbruck – Nachdem am Dienstag Entwarnung bei drei Verdachtsfällen im Bezirk Kufstein gegeben werden konnte, wurde am Mittwoch gleich von vier neuen Fällen im Bezirk Kitzbühel berichtet. Eine Tiroler Familie, die sich in Shanghai aufhielt, ist möglicherweise mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

„Die Eltern fühlen sich gesund, zwei Kinder klagen über leichte grippeähnliche Symptome, weshalb vorsorglich zur Sicherheit von allen vier Personen Blut- und Abstrichproben entnommen wurden", wird Landessanitätsdirektor Franz Katzgraber in einer Aussendung des Landes zitiert. Die Proben befänden sich bereits auf dem Weg nach Wien zum Virologischen Institut. Mit einem Ergebnis wird wie in den Fällen zuvor am nächsten Tag, also am Donnerstag, gerechnet.

Die Familie ist derzeit häuslich isoliert und muss sich an entsprechende Verhaltens- und Hygienemaßnahmen halten.

Katzgraber hebt auch bei diesen Verdachtsfällen wiederum hervor, dass „die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung am Coronavirus sehr gering ist.“ Sicherheit würden allerdings nur die Testergebnisse liefern. Vonseiten der Behörden gehe man jeder Meldung nach und handle vorsorglich zum Schutz der Betroffenen und der Bevölkerung. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte