Reunion der „Pussycat Dolls": Neue Single, Scherzinger bei Videodreh verletzt

Mehr als zehn Jahre nach ihrer Auflösung wollen es die „Pussycat Dolls" noch einmal wissen und die Bühnen der Welt erobern. Frontfrau Nicole Scherzinger übersteht die aufwendigen Tanzchoreographien im Video zur neuen Single „React“ jedoch nicht ohne einige Blessuren.

Nach zehn Jahren Bühnenpause sind die „Pussycat Dolls“ immer noch in Topform.
© YouTube/Screenshot

Los Angeles – Rund elf Jahre sind vergangen, seit die Pussycat Dolls („Don't Cha") ihr letztes Musikvideo veröffentlicht haben. Die Girlgroup hatte sich 2009 aufgelöst. Nun stehen Ashley Roberts (38), Kimberly Watt, Carmit Bachar (45), Jessica Sutta (37) und Frontfrau Nicole Scherzinger (41) wieder gemeinsam auf der Bühne und vor der Kamera. Am Freitag erschien ihre neuer Song „React“ inklusive Video – und ihn dem geben und bewegen sich die „Pussycats“ gewohnt aufreizend, so, als wäre kaum Zeit vergangen.

Trotz „erhöhtem Alter“ in körperlicher Höchstform

In knappen Lederoutfits räkeln sie sich am Boden brennender Lagerhallen oder verrenken sich auf Stühlen – es sei harte Arbeit gewesen, das Video zu drehen, verriet Scherzinger in einer Instagram-Story auf dem Account der Gruppe. Das blieb für die 41-Jährige nicht ganz ohne Folgen: „Ich habe mir mehrmals den Rücken verrenkt und die Rippen geprellt." Die Pussycat Dolls sind vor allem für ihre anspruchsvollen Choreographien bekannt: Die Girlgroup wurde 2003 basierend auf einer Tanzrevue aus Las Vegas heraus gegründet.

📽 | Das Video zu „React“

Obwohl die Band zehn Jahre lang nicht aufgetreten ist, sind alle Mitglieder (bis auf Melanie Thornton, die nicht mehr dabei ist) noch in körperlicher Hochform – der Spagat sitzt immer noch perfekt, wie Scherzinger kürzlich gegenüber der Zeitung The Times versicherte. Selbst ihr Lebensgefährte, Rugby-Profi Thom Evans sei beeindruckt von der Disziplin, die die Ladies bei der Arbeit an den Tag legen. „Er sagt: ,Ihr Mädels pusht euch gegenseitig und fordert einander immer wieder aufs Neue heraus.'"

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Das Ergebnis des harten Drehs kann sich jedenfalls sehen lassen, am Freitag erschein das Video zu „React". Ab März geht die Band außerdem wieder auf Tour – allerdings nur in Irland, Großbritannien, Australien und Neuseeland. (spot, TT.com)


Kommentieren


Schlagworte