Bildstein/Hussl nach starkem Auftakt bei WM auf Rang zwei

Mit einem Tag Verspätung startete am Dienstag die Segel-Weltmeisterschaft im australischen Geelong. Vor allem das 49er-Duo Bildstein/Hussl wusste zu überzeugen.

Benjamin Bildstein und David Hussl segelten vorerst auf Rang zwei.
© Sailing Energy

Geelong – Die 49er-Segler Benjamin Bildstein und David Hussl haben bei den Weltmeisterschaften vor Geelong einen starken Auftakt verzeichnet. Nach einem Sieg und zwei zweiten Rängen in ihrer Flotte sind sie Gesamtzweite. Besser waren am verspäteten ersten Wettkampftag bei Leichtwind nur die Briten Dylan Fletcher/Stuart Bithell. Am Montag hatte der Auftakt wegen zu starken Windes verschoben werden müssen.

„Die Bedingungen waren gut als wir rausgefahren sind. Wir konnten den Wind lesen und hatten auch guten Bootspeed. Es hat richtig Spaß gemacht. Uns ist klar, dass es erst der Auftakt war und noch viele Wettfahrten gesegelt werden“, meinte der Tiroler Vorschoter Hussl.

Thomas Zajac und Barbara Matz sind sind im Nacra-17 nach ebenfalls drei Wettfahrten Zwölfte. Die drei österreichischen 49erFX-Boote erwischten hingegen keinen guten Start, als beste lagen Tanja Frank/Lorena Abicht nur auf dem 36. Zwischenrang. (APA)


Kommentieren


Schlagworte