Air Italy stellt mit sofortiger Wirkung den Betrieb ein

Die Aktionäre der zu Qatar Airways gehörenden italienischen Fluggesellschaft Air Italy kündigten am Dienstag die Liquidation der Airline an.

Ab sofort und bis zum 25. Februar sollen andere Airlines die geplanten Air-Italy-Flüge garantieren.
© Wikimedia/Bidini

Rom - Italien ist neben den Schwierigkeiten um die Rettung der maroden Alitalia mit weiteren Problemen in der Flugverkehrsbranche konfrontiert. Die Aktionäre der zu Qatar Airways gehörenden italienischen Fluggesellschaft Air Italy kündigten am Dienstag die Liquidation der Airline an. Als Grund nannten sie "anhaltende strukturelle Marktschwierigkeiten".

Der Beschluss wurde im Aufsichtsrat von Vertretern von Qatar Airways und der Airline Alisarda ergriffen. Ab sofort und bis zum 25. Februar sollen andere Airlines die geplanten Air-Italy-Flüge garantieren. Für Reisen nach dem 25. Februar sollen Passagiere die erworbenen Tickets zurückerstattet bekommen, hieß es in einer Presseaussendung der Fluggesellschaft. 35.000 Passagiere sind betroffen.

Die Liquidation von Air Italy, die bisher unter anderem Flugverbindungen zwischen Sardinien und dem italienischen Festland durchführte, ist eine Hiobsbotschaft für die Regierung in Rom. Diese kämpft bereits seit Monaten um die Rettung der krisengeschüttelten Alitalia. Der im Dezember ernannte Insolvenzverwalter der Fluggesellschaft, der Anwalt Giuseppe Leogrande, arbeitet an einer neuen Ausschreibung für den Verkauf der Airline. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte