Neuer Anlauf zu Krokodil-Rettung in Indonesien

Seit über drei Jahren steckt ein Krokodil in Palu in einem Reifen fest. Alle Versuche, das Tier zu befreien, scheiterten bislang. Jetzt will ein Australier zu Hilfe eilen.

Schon im November 2016 wurde das Krokodil mit dem Autoreifen abgelichtet. Alle Versuche, es davon zu befreien, scheiterten.
© ARFA

Palu – Es klingt wie aus einem "Crocodile Dundee"-Film: Ein Australier will in Indonesien ein Krokodil von einem Reifen um den Hals befreien. Der Fernseh-Tierexperte Matt Wright reiste dazu nach Palu auf Sulawesi. Dort steckt ein Krokodil in Nöten. Erstmals wurde es 2016 mit dem Reifen um den Hals gesehen. Bisher waren alle Versuche, es zu retten vergeblich.

Ein Wettbewerb mit Belohnung wurde abgesagt, weil sich niemand meldete. Nun will Wright, bekannt aus der "National Geographic"-Sendung "Outback Wrangler", sein Glück versuchen. Eine Falle im Fluss sei bereits installiert, berichtete der Krokodilfänger bei Instagram. Wie der regionale Naturschutz-Chef Hasmuni Hasmar sagte, bereitet Wright zudem Mitglieder von Hasmars Spezialteam auf die Reptil-Rettung vor. Auch der Krokodilbezwinger Chris Wilson sei dabei. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte