Kurios: Bei ARD und ZDF verjährt die Liebe zweimal nicht

Zwei verschiedene Fernsehfilme, ein Titel – und beide Male dreht es sich um die Liebe: Die Verwechslungsgefahr dürfte mithin hoch sein.

In der ZDF-Romanze "Inga Lindström: Liebe verjährt nicht" trifft Maren (Lena Meckel) nicht nur auf einen süßen Hund namens Chili.
© Arnim Thomaß

Mainz, Berlin – Da ist Verwechslungsgefahr doch vorprogrammiert: ARD und ZDF wollen im März innerhalb einer Woche zwei neue Spielfilme senden, die beide denselben Titel "Liebe verjährt nicht" tragen.

Den Anfang macht am 22. März um 20.15 Uhr im Zweiten die „Herzkino“-Produktion "Inga Lindström: Liebe verjährt nicht“ mit Lena Meckel. Sie spielt die junge Maren, die in der Bretagne eine Surfschule eröffnen will, aber erstmal in ihren Heimatort zurückkehrt und dort– so der ZDF Text – "nicht nur auf einen süßen Hund trifft".

Nur sechs Tage nach der Sonntags-Romanze sendet das Erste am 28. März um 20.15 Uhr das Roadmovie "Liebe verjährt nicht" mit Tanja Wedhorn und Heino Ferch. Die ARD über den Inhalt des Samstags-Films: "Nach 20 Jahren und einer unschönen Trennung treffen Veronika und Piet wieder aufeinander – unter neuen Umständen: Sie reich und erfolgreich, er nach gescheiterten Finanzspekulationen von Hartz IV lebend. Um seine große Liebe wieder zu erobern, macht Piet einfach wieder auf Erfolgstyp – nicht ahnend, dass Veronika ihn längst durchschaut hat." (dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte